Kreta Westen

Die Festung Fortezza ist das bei weitem größte und ausfälligste Bauwerk in der Stadt Rethymno auf Kreta. Die Burg steht auf einem kleinen Hügel nur jeweils wenige Meter vom Meer auf der einen Seite und der Altstadt auf der anderen Seite entfernt.
An dieser Stelle stand bereits in der Antike eine Burg. Die heutige riesige Fortezza stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Die Burg ist bei weitem die größte Festung auf Kreta. Die Anlage ist fast 350 Meter lang und 230 Meter breit. Die dicke Mauer rund um die Fortezza ist circa 1,3 Kilometer lang. Ein wahrhaft gigantisches Bauwerk.


Ein schönster und sehr beliebter Spaziergang in der Hafenstadt Chania auf Kreta führt um den alten Hafen herum hinaus zum historischen Leuchtturm in der Hafeneinfahrt. Ein Turm wurde zur Sicherheit der Schiffe in dem venezianischen Hafen wurde erstmals um 1600 gebaut. Er wurde um 1825 bei Kämpfen um den Hafen zerstört. Damals beherrschten die Ägypter für kurze Zeit Chania. Bereits 1830 war der neue Leuchtturm im arabischen Baustil fertig. Dieser steht bis heute.

Fodele ist ein kleines Dorf mit einigen hundert Einwohnern auf der griechischen Insel Kreta. Fodele ist der mögliche Heimatort und Geburtsort des weltberühmten Malers El Greco. In Fodele gibt es heute ein kleines Museum mit einer interessanten Ausstellung von Kopien (Reproduktionen) bekannter Bilder von El Greco. Gegenüber dem Museum ist eine kleine, berühmte Kapelle. Im Ort gibt es einige Tavernen und Läden, in denen meist einheimische, älterne Damen traditionelle Handarbeiten verkaufen. Fodele liegt in einem grünen Tal, durch das ein kleiner Fluss fließt. Das Dorf ist mit dem Auto leicht zu erreichen, es ist nur 3 Kilometer von einer Ausfahrt der Schnellstraße von Rethimno / Heraklio entfernt.